Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein CDU fordert Pflichtbesuch für Schüler in Nazi-Gedenkstätte

Trepoll, CDU-Fraktionsvorsitzender, will alle Schüler zu einem Besuch in einer Nazi-Gedenkstätte verpflichten. Foto: Christian Charisius/dpa

(Foto: Christian Charisius/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Nach dem tödlichen Anschlag eines bekennenden Antisemiten in Halle will die Hamburger CDU alle Schüler zu einem Besuch in einer Nazi-Gedenkstätte verpflichten. "Wir wollen Erinnerungskultur und Demokratieerziehung in der Schule stärken", sagte der Vorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion, André Trepoll, am Dienstag. Außerdem forderte die CDU in einem Bürgerschaftsantrag die Überprüfung der Sicherheitsstandards für die jüdischen Gemeinden. Zudem solle bis Jahresende ein Beauftragter für das jüdische Leben und die Bekämpfung von Antisemitismus ernannt werden. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet.

Antrag Bürgerschaft

Newsticker