Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Chinesisches Teehaus in Rotherbaum soll wieder öffnen

Eine Passantin geht durch den Yu Garden. Foto: Marcus Brandt/dpa/Archivbild

(Foto: Marcus Brandt/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Das seit bald zwei Jahren geschlossene chinesische Teehaus im Hamburger Stadtteil Rotherbaum soll wieder aufmachen. Der Hamburg Yu Garden werde von einem neuen Betreiberteam Anfang 2020 wiedereröffnet, teilte die Kulturbehörde am Mittwoch mit. Dann werde das seit Ende 2017 leerstehende Teehaus mit Kultur- und Tourismusveranstaltungen und "einem hochwertigen gastronomischen Angebot" erneut einer breiten Öffentlichkeit die Türen öffnen und so wieder als wichtiger Ort für den deutsch-chinesischen Austausch fungieren. Kultursenator Carsten Brosda (SPD) zeigte sich erfreut, dass dieser "wichtige Ort des deutsch-chinesischen Kulturaustausches und der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Shanghai" wieder öffne.

2006 hatten sich Hamburg und Shanghai in einem Erbbaurechtsvertrag darauf verständigt, als Zeichen der Städtepartnerschaft gemeinsam ein Shanghaier Teehaus mit Gastronomie und Kulturprogramm in Hamburg zu errichten. Der Vertrag macht es zur Auflage für die Shanghaier Seite, dort ein öffentlich zugängliches Kultur- und Tourismuszentrum mit chinesischer Gastronomie zu betreiben, das dem intensivierten Austausch beider Städte dienen sollte.

Newsticker