Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein klettert auf 152,4

Blick auf einen Corona-Schnelltest in einer Teststation. Foto: Vincent Jannink/ANP/dpa/Symbolbild

(Foto: Vincent Jannink/ANP/dpa/Symbolbild)

Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist in Schleswig-Holstein am Mittwoch weiter geringfügig auf 152,4 gestiegen. Das geht aus den Daten der Landesmeldestelle vom Abend hervor (Stand: 18.57 Uhr). Tags zuvor hatte die Zahl der neuen Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche noch 148,6 betragen, am Mittwoch vergangener Woche 152,2. Es wurden 928 Neuinfektionen registriert, nach 916 am Dienstag und 857 am Mittwoch vergangener Woche.

Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus seit dem Beginn der Pandemie nahm den Angaben zufolge um 3 auf 1824 zu. 193 Patienten mit Covid-19 wurden im Krankenhaus behandelt, 7 weniger als am Vortag. 51 (-5) lagen demnach auf Intensivstationen, 32 (-4) dieser Schwerkranken mussten beatmet werden. Die Hospitalisierungsinzidenz kletterte am Mittwoch von 3,09 am Dienstag auf 3,50. Der Wert besagt, wie viele Corona-Kranke innerhalb einer Woche je 100.000 Menschen in Kliniken kamen. Rund 92.100 Menschen gelten inzwischen als genesen.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnete Lübeck mit einem Wert von 222,4. Es folgen der Kreis Herzogtum Lauenburg (199,8) und der Kreis Stormarn (192,3). Am niedrigsten lag der Wert im Kreis Nordfriesland (93,9).

© dpa-infocom, dpa:211208-99-309351/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.