Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Corona-Krise trifft Einzelhandel im Norden unterschiedlich

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Kiel (dpa/lno) - Kräftige Zuwächse und starke Rückgänge: Die Corona-Pandemie hat sich auf den Einzelhandel in Schleswig-Holstein mit deutlichen Ausschlägen nach oben und unten ausgewirkt. So stiegen die Umsätze im ersten Krisenmonat März im Internet- und Versandhandel im Vorjahresvergleich um 41,5 Prozent, wie das Statistikamt Nord am Freitag berichtete. Die Apotheken verbuchten ein Plus von 22,3 Prozent. Auch Supermärkte und Discounter legten deutlich zu. Dagegen brachen die Umsätze im Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren um 53,9 Prozent ein. Rückgänge um mehr als 25 Prozent mussten der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln sowie Waren- und Kaufhäuser hinnehmen. Insgesamt wuchsen die Umsätze im Einzelhandel um 2,3 Prozent. Im ersten Quartal gab es zum Vorjahr eine Steigerung um 5,9 Prozent.

Newsticker