Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Deutlich mehr Gewerbeabmeldungen als Anmeldungen im Norden

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Kiel (dpa/lno) - In Schleswig-Holstein sind im ersten Quartal des Jahres deutlich mehr Gewerbe ab- als angemeldet worden. Die Gewerbeämter nahmen 6742 Gewerbeabmeldungen entgegen, das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistikamt Nord am Mittwoch mitteilte. Dagegen standen im ersten Quartal 5889 Gewerbe-Neugründungen, was ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet. Unterm Strich lag die Zahl der Abmeldungen allerdings um 853 höher als die der Anmeldungen.

Der größte Anteil (78 Prozent) der Abmeldungen entfiel auf vollständige Aufgaben. Die Zahl der wirtschaftlich bedeutsamen Betriebsaufgaben stieg um acht Prozent auf 969 Fälle. Kleingewerbe und Gewerbe im Nebenerwerb wurden in 4275 Fällen abgemeldet (plus sieben Prozent).

Die Neugründung von Betrieben, also von Gewerben mit potenziell größerer wirtschaftlicher Bedeutung, machten 19 Prozent der Neugründungen aus (plus elf Prozent). Die Zahl der neu gegründeten Kleingewerbe (31 Prozent der Neugründungen) stieg um 13 Prozent und um acht Prozent die der Nebenerwerbsbetriebe (50 Prozent der Neugründungen).

Newsticker