Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Diesel-Leck im Hamburger Hafen: Große Fläche betroffen

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Im Hamburger Hafen hat ein Boot eine große Menge Dieselkraftstoff verloren. Möglicherweise seien 1000 bis 2000 Liter Diesel in einem Hafenbecken im Stadtteil Veddel ausgelaufen, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Das Schubboot hatte aus noch unklarer Ursache im Bereich des Tanks Leck geschlagen. Die Feuerwehr pumpte etwa 5000 Liter Diesel aus dem beschädigten Boot ab und dichtete das Leck provisorisch ab. Die Einsatzkräfte konnten zunächst verhindern, dass sich der Ölfilm von dem Hafenbecken auf die Norderelbe ausbreitet. Laut Polizei erstreckt sich die Verunreinigung im Peutehafen auf einer Fläche von etwa 40 000 Quadratmetern. Am Abend sollte das Boot in eine Werft gebracht werden. Die Hamburger Feuerwehr, eine Fachfirma sowie die Umweltbehörde waren im Einsatz.

Newsticker