Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Elektroautos besprüht: Tat mutmaßlich politisch motiviert

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Zehn Autos eines Elektrofahrzeugherstellers sind in Hamburg von unbekannten Tätern mit einer schwarzen Flüssigkeit besprüht und teilweise beschädigt worden. Am Mittwoch hatten Mitarbeiter die Sachbeschädigung auf dem Firmengelände im Stadtteil Langenhorn festgestellt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Es handle sich dabei um eine mutmaßlich politisch motivierte Tat.

Newsticker