Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Erste Niederlage in 2020: Lübeck verliert in Unterhaching

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Unterhaching (dpa/lno) - Der VfB Lübeck hat sein erstes Auswärtsspiel nach dem Aufstieg in die 3. Fußball-Liga verloren und zugleich die erste Punktspiel-Niederlage seit November 2019 kassiert. Die Schleswig-Holsteiner unterlagen am Freitag zum Auftakt des zweiten Spieltages bei der SpVgg Unterhaching mit 0:1 (0:1). Der entscheidende Treffer für die Oberbayern fiel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Christoph Greger (24.). Zuvor hatte VfB-Verteidiger Nico Rieble den Unterhachinger Luca Marseiler im Strafraum gelegt.

Lübecks Trainer Rolf Landerl vertraute der Formation, die beim Saisonstart ein 1:1 gegen den 1. FC Saarbrücken erreicht hatte. Die Gäste begannen gut. Patrick Hobsch (5.) traf nach einem weiten Einwurf von Ryan Malone nur die Latte. Der Rückstand brachte die Lübecker aus dem Tritt. Gefährliche Offensivaktionen waren nur noch selten. Erst in den Schlussminuten drängten die Lübecker auf den Ausgleich. Mehr als ein gefährlicher Schrägschuss von Mirko Boland (85.) und ein Kopfball von Yannick Deichmann (88.) sprangen aber nicht mehr heraus.

Newsticker