Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Experten machen Fliegerbombe auf Helgoland unschädlich

Ein Absperrband der Polizei. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Helgoland (dpa/lno) - Experten des Kampfmittelräumdienstes haben am Donnerstag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf der Nordseeinsel Helgoland unschädlich gemacht. Die britische 250-Kilo-Bombe war bei der Überprüfung einer Verdachtsstelle in der Nähe des Hafens gefunden worden, wie ein Sprecher des Landeskriminalamts am Donnerstag sagte. Für die Arbeiten an dem Blindgänger mussten auch einige Menschen ihre Häuser und Wohnungen zwischenzeitig verlassen. Die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes mussten den Zünder der Fliegerbombe sprengen. Nach rund anderthalb Stunden konnten sie gegen Mittag Entwarnung geben. Zuvor hatte der NDR darüber berichtet.

© dpa-infocom, dpa:210701-99-222765/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.