Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Fegebank: "Jetzt holen wir das meiste raus"

Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen), Zweite Bürgermeisterin von Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

(Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) hat das Ziel für die geplanten Gespräche mit der SPD über eine mögliche Neuauflage des rot-grünen Regierungsbündnisses ausgegeben. "Jetzt holen wir das meiste aus den anstehenden Gesprächen raus und zeigen dann der Stadt, wie sie in den nächsten Jahren noch mal deutlich, deutlich grüner werden kann", sagte Fegebank auf der Landesmitgliederversammlung der Grünen am Mittwochabend im Bürgerhaus Wilhelmsburg. Fegebank war für die Grünen bei der Bürgerschaftswahl am vergangenen Sonntag als Spitzenkandidatin angetreten.

Anschließend sollte über einen Antrag zur Aufnahme von Sondierungsgesprächen und gegebenenfalls Koalitionsverhandlungen mit der SPD abgestimmt werden. Die SPD hat die Grünen für Freitag zu einem Sondierungsgespräch eingeladen.

Die SPD war bei der Wahl mit 39,2 Prozent erneut stärkste Kraft geworden, die Grünen hatten ihr Ergebnis von 2015 auf 24,2 Prozent fast verdoppelt. Während die Grünen aus dem Ergebnis einen Wählerwillen zur Fortsetzung der Koalition ableiten, hat Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) angekündigt, auch mit der CDU zu sprechen. Rot-Grün sei aber auch für ihn die naheliegende Option.

Newsticker