Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Flensburg spielfrei Spitzenreiter: Heide nicht Letzter

Ein Fußballer kickt den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Weiche Flensburg bleibt auch nach dem 10. Spieltag der Nord-Staffel der Fußball-Regionalliga Nord souveräner Tabellenführer. Dabei musste das Team von Trainer Thomas Seeliger tatenlos zusehen, denn das Spiel gegen Altona 93 fiel aus. Ein Teil der Hamburger Mannschaft befindet sich wegen zweier Corona-Fälle weiterhin in Quarantäne.

Der Tabellenzweite Teutonia 05 Ottensen leistete sich eine überraschende 0:2-Pleite beim bisherigen Schlusslicht Heider SV. Es war bereits die dritte Niederlage nacheinander für den Aufsteiger. Die Dithmarscher bejubelten vor 500 Zuschauern im Stadion ihren ersten Sieg seit dem 9. November 2019. Alexander Vojtenko brachte Heide früh in Führung, Jan Wansiedler verwandelte einen Handelfmeter zum Endstand. Heide ist nicht mehr Letzter, tauschte mit Altona 93 die Plätze.

Eintracht Norderstedt verpasste den Sprung auf den zweiten Platz: Im Derby im eigenen Stadion gegen den FC St. Pauli II setzte es nach sechs ungeschlagenen Partien eine 0:3-Niederlage. Der Zweitliga-Nachwuchs spielte groß auf, kam durch Tore von Cemal Sezer und Jakob Münzner bei einem Eigentor vor Philipp Koch zum verdienten Erfolg und kletterte auf den vierten Platz.

Das Schleswig-Holstein-Duell zwischen Phönix Lübeck und Holstein II war geprägt von dem frühen Platzverweis für den Kieler Laurynas Kulikas (17 Minute). So konnte der Aufsteiger aus Lübeck mit dem 2:1 bereits den fünften Sieg einfahren. Haris Hyseni und Conor Gnerlich brachten ihre Mannschaft auf Siegkurs, Felix Niebergall sorgte nur noch für den Kieler Anschlusstreffer. Spielfrei hatte die zweite Mannschaft des Hamburger SV.

Newsticker