Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Flensburger Johannessen schließt sich 2023 Kolstad HB an

Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld.

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dp)

Flensburg (dpa/lno) - Rückraumspieler Gøran Søgard Johannessen vom Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt zieht es zurück in seine Heimat Norwegen. Wie die Norddeutschen am Mittwoch mitteilten, hat der 27 Jahre alte norwegische Nationalspieler das Angebot einer Vertragsverlängerung über drei weitere Jahre bei der SG abgelehnt. Stattdessen wird Johannessen sich nach dem Auslaufen seines Engagements vom Sommer 2023 an Kolstad Håndball anschließen.

"Wir haben mit Gøran sehr gute Gespräche geführt und wollten ihn gerne bei der SG halten. Unter den gegebenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben wir ihm unser bestmögliches Angebot unterbreitet, um ihn auch weiterhin von unserem gemeinsamen Weg zu überzeugen", sagte Geschäftsführer Dierk Schmäschke über den Akteur, der in 131 Spielen für die Flensburger 423 Tore geworfen hat. "Gøran wird für die SG in den verbleibenden eineinhalb Jahren alles geben. Nun haben wir die Aufgabe, einen geeigneten Nachfolger zu finden."

Der Norweger suchte nach dann fünf Jahren in Flensburg und sieben Jahren im Ausland aber eine neue Herausforderung. "Letztlich war die Möglichkeit für mich, in meine Heimat zurückzukehren, entscheidend", sagte Johannessen, der mit Norwegen zweimal Vize-Weltmeister geworden ist und 2018 bei der Europameisterschaft Bronze gewonnen hat.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen