Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Frauen beleben fastenden 15-Jährigen in Brunsbüttel wieder

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Brunsbüttel (dpa/lno) - Ein im Rahmen des Ramadan fastender 15-Jähriger ist am Montag auf einem Gehweg in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) leblos zusammengebrochen. Zwei 41 und 55 Jahre alte Frauen fanden ihn und riefen den Notruf, wie die Polizei am Montag mitteilte. Per Telefon wurden sie bei der Wiederbelebung des Jungen angeleitet. Beim Eintreffen des Rettungswagens hatten die Frauen es bereits geschafft. Der aus Syrien stammende 15-Jährige aus Brunsbüttel hatte nach Angaben seiner Eltern bereits eine Woche gefastet und war offensichtlich aus diesem Grund zusammengebrochen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-265492/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.