Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Frisbee-Scheibe löst Schlägerei auf Travemünder Woche aus

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen.

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/)

Travemünde (dpa/lno) - Bei einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen auf der Travemünder Woche sind fünf Personen leicht verletzt worden. Auslöser war nach Angaben der Polizei vom Montag eine Frisbee-Scheibe. Ein Kind habe diese aus der einen Gruppe heraus in Richtung der anderen Gruppe geworfen, sagte eine Polizeisprecherin. Es sei niemand getroffen worden. Dennoch hätten sich Personen aus der Gruppe darüber sehr aufgeregt, so dass sich zunächst ein verbaler Streit und schließlich ein Handgemenge entwickelt habe.

An dem Streit am Sonntagnachmittag waren nach Polizeiangaben insgesamt elf Personen beteiligt. Gegen einige der Streithähne wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Insgesamt wurden nach Angaben der Polizeisprecherin seit Eröffnung der Travemünder Woche am Freitagabend sieben Platzverweise ausgesprochen. Zwei Personen wurden nach Angaben der Sprecherin vorübergehend in Gewahrsam genommen. Die Travemünder Woche dauert noch bis zum 31. Juli.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen