Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein HSV-Profi Hinterseer setzt auf den Teamgedanken

Hinterseer, Papadopoulos, Sonny Kittel und Bakkery Jatta machen beim Trainingsauftakt Passübungen. Foto: Axel Heimken/Archiv

(Foto: Axel Heimken/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Neuzugang Lukas Hinterseer setzt beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV auf den Teamgedanken: "Am Schluss zählt, wie viele Punkte wir auf dem Konto haben. Wenn ich mit dem einen oder anderen Tor helfen kann, ist es umso schöner", sagte der vom VfL Bochum gekommene Angreifer am Dienstag nach dem Training. In der vergangenen Saison war Hinterseer mit 18 Treffern drittbester Torjäger der 2. Liga hinter den Kölnern Simon Terodde (29) und Jhon Cordoba (20).

Der 28-Jährige fühlt sich in der Hansestadt ausgesprochen wohl: "Es macht riesig Spaß, bei diesem megatollen Verein zu spielen", sagte der Österreicher, der sich auch wieder in das Blickfeld von Nationalcoach Franco Foda spielen will. Das letzte seiner bislang zwölf Länderspiele bestritt er im November 2016 beim 0:0 gegen die Slowakei.

Hinterseer erwartet eine intensive Saison: "Zweitliga-Fußball ist beinhart. Da wird jedes Spiel ein megahartes Spiel." Um erfolgreich an der Tabellenspitze anzugreifen, gelte es, möglichst schnell eine Mannschaft zu werden und eine gute Vorbereitung zu absolvieren.

Hoempage Hamburger SV

Kader Hamburger SV

Newsticker