Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein HSV ärgert in Beachsoccer Liga Meister Ibbenbürener BSC

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Dem Team des Hamburger SV ist zum Auftakt der Deutschen Beachsoccer Liga eine Überraschung gelungen. Im zweiten von drei Spielen der ersten Runde gelang den Gastgebern auf der HSV-Anlage in Norderstedt ein 10:9-Sieg im Neunmeterschießen gegen Titelverteidiger Ibbenbürener BSC. Nach der regulären Spielzeit stand es 4:4. Die Auftaktpartie gegen den Vorjahresdritten Real Münster hatte der HSV 0:3 verloren. Am Sonntag folgte dann noch ein 3:5 gegen Finalist Beach Royals Düsseldorf. Es folgen noch zwei Dreier-Runden, in denen die Teilnehmer für das Final Four in Rostock-Warnemünde am 28./29. August ermittelt werden.

"Für uns war es ein Wahnsinns-Wochenende, wenn man weiß, woher wir kommen. Wir haben gegen den Meister gewonnen, gegen den Zweiten des vergangenen Jahres das Spiel aus der Hand gegeben und gegen den Dritten knapp verloren", sagte Spieler-Trainer Sandeep Singh.

Ärgerlich verlief HSV-Sicht das Düsseldorf-Spiel. Bis fünf Minuten vor Schluss führte der HSV 3:1. "Wir haben das Spiel dann selbst verloren. Das war eine Mischung aus Selbstgefälligkeit und Überheblichkeit", sagte Singh selbstkritisch.

© dpa-infocom, dpa:210801-99-654634/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.