Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein HSV an Nürnbergs Ewerton interessiert

Der Nürnberger Almeida Santos Ewerton Jose spielt den Ball. Foto: Daniel Karmann/Archiv

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV ist an einer Verpflichtung des Brasilianers Ewerton interessiert. "Er hat in der Nürnberger Abwehr für Stabilität gesorgt. Er ist zweikampfstark und strahlt Ruhe aus", sagte der neue HSV-Chefcoach am Mittwoch zum Trainingsauftakt der Hanseaten nicht bestätigen. Zuvor wollte Sportvorstand Jonas Boldt Spekulationen um den Innenverteidiger vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg nicht bestätigen. "Ein grundsätzlich interessanter Spieler", sagte er im TV-Sender Sky lediglich.

Zuerst hatte die "Bild" über ein Interesse des HSV an Ewerton berichtet. Der 30-Jährige kann die Franken nach Angaben der Zeitung dank einer Ausstiegsklausel in dem noch bis 2020 laufenden Vertrag für eine Ablösesumme von rund zwei Millionen Euro verlassen. Nürnbergs Sportvorstand Robert Palikuca sagte indes: "Von Ewerton und dem HSV ist mir nichts bekannt." Der Südamerikaner hatte die ersten Leistungstests am Montag in Nürnberg verpasst, weil er in Brasilien Behördengänge zu erledigen hatte. Er wird eigentlich am Wochenende in Nürnberg zurückerwartet.

Zum ersten HSV-Training unter Hecking waren alle bislang sieben Neuzugänge dabei. Am Dienstag hatte der HSV Offensiv-Allrounder Sonny Kittel vom FC Ingolstadt und Bayern Münchens Leihgabe Adrian Fein als neue Spieler bekanntgegeben. Zuvor waren bereits Lukas Hinterseer, Jan Gyamerah (beide VfL Bochum), David Kinsombi (Holstein Kiel), Jeremy Dudziak (FC St. Pauli) und Torhüter Daniel Heuer Fernandes (Darmstadt 98) unter Vertrag genommen worden. "Mit Sicherheit", werde noch etwas passieren, sagte Boldt im HSV TV über weitere Transfers. "Der Markt ist offen. Ein paar Ideen haben wir auch noch im Kopf."

Kader HSV

Trainerteam HSV

Newsticker