Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Hamburg Stealers beenden Saison mit zwei Siegen gegen Berlin

Ein Baseball liegt in einem Fanghandschuh. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburg Stealers haben die aufgrund der Corona-Pandemie verkürzte Saison in der Baseball-Bundesliga mit dem angestrebten Erfolgserlebnis beendet. Am Sonntag gelangen der Mannschaft von Cheftrainer David Wohlgemuth im heimischen Ballpark in den beiden Duellen gegen Schlusslicht Berlin Flamingos zwei Siege (11:0, 5:1). Damit werden die Hanseaten die Spielzeit 2020 vermutlich auf dem fünften Rang der Nordgruppe abschließen. Die Entscheidung darüber fällt kommendes Wochenende in den Partien zwischen Dortmund und den Wild Farmers aus Dohren, denen nur ein Sieg reichen würde, um vor den Stealers zu bleiben.

"Wir haben den Zuschauern heute noch einmal viel gezeigt. Es war gutes Baseball", sagte Wohlgemuth. Mit Blick auf das Abschneiden seiner Mannschaft insgesamt räumte er ein: "Ein oder zwei Siege mehr wären möglich gewesen. Es ist ein sehr junges Team und die jungen Spieler hatten nicht viel Zeit, sich an die Liga zu gewöhnen. Sie sind schnell ins kalte Wasser geworfen worden."

Newsticker