Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Hamburg verliert Final4: Finale um Pokal ab 2023 in Köln

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

(Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild)

Hamburg/Köln (dpa/lno) - Nach 29 Jahren verliert Hamburg das Final4, von 2023 an löst Köln die Hansestadt als Austragungsort der finalen Runde um den deutschen Handball-Pokal ab. "Das Gesamtpaket stimmt in Köln. Ab 2023 werden wir hier in der Lanxess Arena Handball-Feste feiern, die alles andere toppen werden", wurde HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann am Donnerstag in einer Mitteilung der Handball-Bundesliga (HBL) zitiert.

Der Vertrag mit dem Arena-Betreiber in der Domstadt läuft bis mindestens 2027. Erstmals soll das Finalturnier, bei dem an einem Wochenende mit zwei Halbfinals und dem Endspiel der Pokalsieger ermittelt wird, am 1. und 2. April 2023 in Köln ausgespielt werden.

Auch Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker freute sich über die Verlegung in ihre Stadt, wodurch "Köln endgültig zur Handball-Hauptstadt Europas" werde. Schon das Finalturnier um die Champions League findet jedes Jahr in Köln statt.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-426612/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.