Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Hamburgs Ausgehviertel: Weiter kein Alkohol mehr außer Haus

Biertische sind vor den Cafes an der Roten Flora im Schanzenviertel gestapelt. Foto: Axel Heimken/dpa

(Foto: Axel Heimken/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Mit dem Verbot des Außer-Haus-Verkaufs von Alkohol in den Hamburger Ausgehvierteln wollen die Bezirke Altona, Mitte und Eimsbüttel auch an diesem Wochenende die Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen. Die Einschränkungen für die laut Wetterprognose sonnigen Tage beginnen heute wie auch am Samstag und Sonntag jeweils um 20.00 Uhr und gelten bis 6.00 Uhr des Folgetages. Betroffen sind Kioske, Supermärkte, Tankstellen und der sogenannte Gassenverkauf von Alkohol durch Bars oder Lokale auf St. Pauli, in der Schanze und im Bereich Alma-Wartenberg- und Spritzenplatz in Ottensen.

Am vergangenen Wochenende hatten Polizei und Bezirksämter in den betroffenen Gebieten bereits kontrolliert. Die Behörden bewerten die Maßnahmen insgesamt als positiv und wirkungsvoll. Laut Polizei waren im Vergleich zu den vorangegangenen Wochenenden weniger Menschen in den Vergnügungsvierteln unterwegs.

Newsticker