Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Hamburgs Bischöfin zu Spannungen um Ukraine

Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs liest an etwas vor.

(Foto: Jonas Walzberg/dpa/Bildarchiv)

Hamburg (dpa/lno) - Angesichts der Spannungen zwischen Russland und der Ukraine hat die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs die Sorge vor einem Krieg geäußert. "Menschen in der Ukraine oder im Baltikum fürchten um ihre Unabhängigkeit. Berechtigte Sorgen und aufgebauschte Feindbilder sind kaum mehr auseinanderzuhalten. Und wenn es nicht gut ausgeht, das Säbelrasseln an der russisch-ukrainischen Grenze, dann sind wir alle betroffen", sagte die stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende nach Angaben ihrer Bischofskanzlei vom Mittwoch auf NDR 90,3 (Sendung "Kirchenleute heute", Freitag, 9.40 Uhr).

Fehrs fügte hinzu: "Die Lage ist ernst, und ich bin sehr besorgt um den Frieden in Europa." Die Bischöfin bat Politikerinnen und Politiker, im Gespräch zu bleiben. "Sucht den Frieden! Achtet auf eure Worte! Baut nicht Positionen auf, hinter die ihr nicht mehr zurückkönnt", mahnte die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen