Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Hamburgs Bundesliga-Handballer künftig ohne Dominik Vogt

Ein Handballspieler hält den Spielball in den Händen. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Handball-Bundesligist HSV Hamburg und Dominik Vogt gehen getrennte Wege. Wie der Aufsteiger am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 23 Jahre alten Kreisläufer nicht verlängert. Am Kreis planen die Hanseaten künftig mit Kapitän Niklas Weller, Neuzugang Manuel Späth und Nachwuchsmann Thore Feit.

Vogt war schon in der Jugend für den HSV Handball aktiv, absolvierte in den beiden vergangenen Zweitliga-Jahren aber verletzungsbedingt nur 15 beziehungsweise 18 Spiele. Einem neuen Club will sich der 1,99-Meter-Mann zunächst nicht anschließen: "Ich habe mich entschieden, erst einmal kein Handball mehr zu spielen, weil ich zuletzt ein wenig die Freude daran verloren habe", sagte Vogt, dem mehrere Angebote vorgelegen hatten.

© dpa-infocom, dpa:210729-99-606542/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.