Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Hamburgs Handballer nach 32:28 über Hamm wieder erstklassig

Die Mannschaft des HSV Hamburg feiert den Aufstieg in die Bundesliga nach ihrem 32:28 über Hamm. Foto: Michael Schwartz/MSSP/dpa

(Foto: Michael Schwartz/MSSP/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Die Handballer des HSV Hamburg haben den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Gut fünfeinhalb Jahre nach dem Lizenzentzug und dem Zwangsabstieg beseitigte die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen am Dienstag vor 2141 Zuschauern mit dem 32:28 (17:14) über den ASV Hamm-Westfalen schon im vorletzten Spiel die letzten Zweifel. Bester Werfer der Hamburger war Kapitän Niklas Weller mit sieben Treffern.

Mit 56:14 Punkten können die Hanseaten nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsplätze verdrängt werden. Die Entscheidung über den zweiten Aufsteiger fällt am Samstag zwischen dem TuS N-Lübbecke und dem VfL Gummersbach.

Nach der vergebenen ersten Chance gegen den HC Elbflorenz kamen die Hamburger gegen Hamm ordentlich in die Partie. Der ASV machte in der Folge aber deutlich, dass er nicht als Punktelieferant gekommen war. Als Hamm zum 12:14 getroffen hatte (27.), bat Jansen zur Auszeit. Der 44-Jährige, der am Dienstag als Trainer des Jahres in der 2. Bundesliga ausgezeichnet wurde, wollte das Spiel seiner Schützlinge neu ordnen.

Bis zum 22:21 (44.) blieb die Partie eng. Die Gastgeber bestanden aber den Stresstest und waren beim 28:23 (54.) auf die Aufstiegsstraße eingebogen. Das Spiel am Samstag bei der SG BBM Bietigheim ist nur noch ein Schaulaufen.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-102983/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.