Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Handballer aus Flensburg und Kiel im Pokal-Achtelfinale

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Titelverteidiger THW Kiel und Meister SG Flensburg-Handewitt stehen im Achtelfinale des deutschen Handball-Pokals. Die beiden Bundesligisten gewannen am Wochenende ihre Auftaktturniere. Der THW Kiel mit seinem neuen Trainer Filip Jicha setzte sich am Samstag mit 43:23 (19:13) gegen den gastgebenden Drittligisten GSV Eintracht Baunatal und am Sonntag mit 39:23 (24:12) gegen den Zweitligisten TV Emsdetten durch.

Die SG gewann gegen den Drittliga-Vertreter Mecklenburger Stiere Schwerin mit 35:24 (18:12) und gegen den ausrichtenden Zweitligaclub VfL Lübeck-Schwartau mit 30:14 (17:8). Die Lübecker hatten zuvor mit 25:20 (11:9) gegen Bundesliga-Absteiger VfL Gummersbach gewonnen.

Für den Drittligisten TSV Altenholz und den Zweitligisten HSV Hamburg war schon am Samstag Endstation. Altenholz verlor gegen den Bundesligisten SC DHfK Leipzig mit 27:40 (16:22), der HSV unterlag dem Zweitliga-Absteiger VfL Eintracht Hagen mit 29:30 (13:13).

Das Achtelfinale wird am 1. und 2. Oktober gespielt. Die Auslosung erfolgt am Mittwoch im Rahmen der Supercup-Partie zwischen Flensburg und Kiel.

Spielplan DHB-Pokal

Newsticker