Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Helgolands Bürgermeister wirbt für "Green New Island Deal"

Jörg Singer (parteilos), Bürgermeister von Helgoland, steht vor dem Südhafenterminal. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild

(Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild)

Helgoland (dpa/lno) - Helgolands Bürgermeister Jörg Singer wirbt für einen "Green New Island Deal". Er will, dass die 26 Inseln, Halligen und Helgoland an der schleswig-holsteinischen Westküste noch vor dem Jahr 2030 CO2-frei werden. Brüssel wolle dieses Ziel für Europa erst bis zum Jahr 2050 erreichen, sagte Singer der Deutschen Presse-Agentur. Um diese Wende zu einer klimaneutralen und naturfreundlichen Inselökonomie zu schaffen, solle die Bundesregierung die Region als "Schaufensterregion" anerkennen.

Die bedeute, dort innovative Verfahren und Technologien testen zu können und die Umwandlung und Speicherung von Erneuerbaren Energien nicht durch Steuern und Abgaben zu belasten. Gleichzeitig wollen die Inselkommunen unter anderem ihre Zukunftsinvestitionen auf der Grundlage von Nachhaltigkeitskriterien treffen.

Auf den deutschen Inseln leben laut Singer rund 230 000 Menschen. Die größte Einnahmequelle ist mit knapp zwei Milliarden Euro pro Jahr der Tourismus mit jährlich über 23 Millionen Übernachtungen.

Newsticker