Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Heuballen bei Mildstedt abgebrannt: vermutlich Brandstiftung

Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild)

Mildstedt (dpa/lno) - Auf einem Feld bei Mildstedt (Kreis Nordfriesland) haben in der Nacht zu Samstag 180 Heuballen gebrannt. Vermutlich handele es sich um Brandstiftung, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Die Ermittlungen dauerten zunächst an. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die angrenzende Landstraße war auch am Morgen zunächst noch aufgrund von Verschmutzungen gesperrt. Die Löscharbeiten wurden erschwert, weil das Löschwasser zunächst unter Mithilfe von Bauern zum Brandort gebracht werden musste. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere Tausend Euro.

Newsticker