Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Himmelfahrt: Polizei überwacht Einhaltung der Corona-Regeln

Drei Wanderer laufen am Himmelfahrtstag. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Mit Freunden treffen und fröhlich feiern? Auch zum Himmelfahrtstag erlauben die Corona-Vorschriften dies nur sehr eingeschränkt. Landesweit ist mit Kontrollen zu rechnen, an bestimmten Orten ganz besonders.

Kiel (dpa/lno) - Polizei und Kommunen wollen am heutigen Himmelfahrtstag die Beachtung der Corona-Vorschriften mit verstärkten Kräften kontrollieren. Vor allem in Tourismusorten, Naherholungsgebieten und Orten mit hohen Corona-Zahlen setzt die Polizei zusätzliche Streifen ein. Das Landespolizeiamt hat ein Vorgehen mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl angekündigt. Wo es nötig sei, werde aber konsequent durchgegriffen.

Derzeit dürfen sich nach den Corona-Vorschriften maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Dabei werden Kinder unter 14 Jahren nicht mitgezählt. Diese Regel gilt auch für die Außengastronomie. Diese ist schon geöffnet, während die Gaststätten ihre Innenräume bei weiterhin strengen Vorgaben erst ab Montag aufmachen dürfen.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-574986/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.