Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Holstein Kiel hakt Niederlage ab: Hoffen auf Serra-Rückkehr

Kiels Trainer Ole Werner steht an der Seitenlinie. Foto: Matthias Merz/dpa/Archivbild

(Foto: Matthias Merz/dpa/Archivbild)

Kiel (dpa/lno) - Holstein Kiels Trainer Ole Werner hat die erste Auswärtsniederlage seines Teams in der laufenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga abgehakt. "Das Spiel in Fürth ist kein Thema mehr. Das ist das Gute an dem engen Spielplan: Es folgt gleich das nächste Match", sagte der 32 Jahre alte Coach am Donnerstag in Kiel. Auf die Frage, was er denn trotz des unglücklichen 1:2-Rückschlags Positives mitnehmen könne, antwortete er kess: "Dass wir in 70 Minuten auswärts da so dominant waren, wie noch kein anderes Team in dieser Saison."

Am Samstag (13.00 Uhr/Sky) empfangen die Norddeutschen, die punktgleich hinter dem Hamburger SV, Fürth und dem VfL Bochum mit 42 Zählern Tabellenvierter sind, den FC Erzgebirge Aue. Neben den Langzeitverletzten Noah Awuku und Johannes van den Bergh (beide im Aufbautraining) muss Werner noch Innenverteidiger Stefan Thesker ersetzen. Der 29-Jährige erlitt in Fürth einen Teilanriss der Achillessehne. "Das wird einige Wochen dauern und ist ein herber Verlust für uns", erklärte Werner.

Dafür kann er in der Offensive wieder auf Fin Bartels zurückgreifen, der beim Gastspiel in Franken eine Gelbsperre absaß. Etwas überraschend könnte auch Janni Serra eine Option werden, deutete der Trainer an. Ob er den 22 Jahre alten Stürmer nach dessen Muskelfaserriss in der Wade schon in den Kader nimmt, will der Coach kurzfristig vor dem Heimspiel entscheiden.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-591779/2

Regionales