Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Husum feiert auch im Corona-Jahr traditionelle Krabbentage

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Husum (dpa/lno) - Dem Corona-Virus zum Trotz will das nordfriesische Husum auch in diesem Jahr seine traditionellen Krabbentage feiern. Das Event findet am 17. und 18. Oktober rund um den Binnenhafen statt - "in pandemiegerechter Ausführung", wie Sprecherin Nina Conze am Donnerstag mitteilte. Mit bis zu 50 Ausstellern werde das Spektakel an dem Wochenende in einem deutlich kleineren Rahmen stattfinden. Unter anderem ohne Bühnen und traditionellen Krabbenpul-Wettbewerb.

Wegen fehlender Puler leiden die Krabbenfischer seit Monaten stark unter der Pandemie. Grund ist nach Angaben der Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer die zurückgefahrene Produktion in den marokkanischen Schäl-Zentren auf knapp 30 Prozent. Dort wird ein Großteil der Nordseekrabben gepult. Die Händler nehmen daher weniger Krabben ab, weil sie nicht weiterverarbeitet werden können. Daher führen die knapp 100 Fischereifahrzeuge der Erzeugergemeinschaft von Sylt bis Ditzum in Ostfriesland (Niedersachsen) zum Teil nur noch an zwei bis drei Tagen die Woche raus, sagte Dirk Sander von der Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer am Donnerstag.

Newsticker