Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Inbetriebnahme von Stellingen-Tunnel: A7-Vollsperrung

Polizeiauto mit Blauchlicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Die Autobahn 7 ist zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Eidelstedt und -Volkspark voll gesperrt. Grund dafür ist die vollständige Inbetriebnahme des Lärmschutztunnels an der A7 in Hamburg-Stellingen. Die Vollsperrung endet am Montag um 5.00 Uhr, teilte die Autobahn GmbH Nord mit. Am Samstagmorgen habe das die Verkehrslage zunächst nicht beeinträchtigt. "Viele Autofahrer sind in Richtung Innenstadt unterwegs, aber derzeit läuft alles reibungslos", sagte eine Sprecherin der Projektgesellschaft.

Offiziell wurde die Fertigstellung des rund 900 Meter langen Tunnels bereits Anfang Februar verkündet. Witterungsbedingt mussten die Abschlussarbeiten und demnach die 55 Stunden dauernde Vollsperrung verschoben werden. Ab Montag sollen den Autofahrern beide Tunnelröhren mit jeweils drei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Auch die Öffnung der Auffahrt Stellingen in Richtung Kiel/Flensburg/Heide ist geplant.

Die Autobahn GmbH rät, an diesem Wochenende auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten. Der überregionale Verkehr soll zwischen dem Horster Dreieck südlich von Hamburg und Neumünster-Süd einer Umleitung über die A1, die A21 und die B205 folgen.

© dpa-infocom, dpa:210227-99-615426/3

Regionales