Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein "Internorga" und Expertin sehen deftige Saucen im Trend

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Essen aus Schalen, deftige Saucen und Insekten-Snacks: Das sind einige der neuen internationalen Food-Trends, auf die die Gastro-Messe "Internorga" und die Food-Trendforscherin Karin Tischer am Montag in Hamburg hinwiesen. Sie stellten die Branchenuntersuchung "FoodZoom" vor, die Vorlieben von Verbrauchern im sogenannten Außer-Haus-Markt aufgreift.

Im März werden in Hamburg rund 1300 Aussteller aus 25 Ländern bei der 94. "Internorga" einem Fachpublikum ihre Angebote vorstellen, darunter das Neuste aus dem Food-Segment. 95 000 Besucher werden erwartet.

Besonders angesagt sei weltweit derzeit möglichst "legeres Essen", etwa das Essen aus der Schale, aus sogenannten Bowls, erklärte Food-Trendforscherin Tischer. "Das ist eine sehr ursprüngliche Art, man fühlt sich damit vertraut". Bowls zeichneten sich auch durch Variantenreichtum und die individuelle Zusammenstellung aus. Außerdem seien sie "instagrammable", also besonders hübsch anzusehen und könnten gut in sozialen Medien abbildbar.

Ein weiterer Trend seien "charakterstarke Saucen". "Besonders bei vegetarischen und veganen Speisen, die im Geschmacksprofil etwas zu kämpfen haben, gewinnen Saucen an Bedeutung", sagte Tischer. Dabei dürfe es auch wieder deftig sein, Hollandaise-Interpretationen und Hummersaucen seien auf dem Vormarsch. Auch der Verzehr von Insekten werde wichtiger, "ob wir es wollen oder nicht", ergänzte Tischer. In Europa seien die Anbieter beim Experimentieren mit Mehlwürmern, Heuschrecken und Grillen im internationalen Vergleich aber noch zögerlich.

Newsticker