Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Junge nach Sturz in Regenrückhaltebecken gestorben

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/Archivbild

(Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Der Junge, der am Montagabend in Hamburg-Neugraben in ein Rückhaltebecken gefallen war, ist nach Polizeiangaben am späten Donnerstagnachmittag in der Uniklinik Eppendorf gestorben. Sein Vater werde nach wie vor im Krankenhaus behandelt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Zunächst hatte das "Hamburger Abendblatt" über den Tod des Jungen berichtet.

Über das Alter des Jungen machten Polizei und Feuerwehr mit fünf beziehungsweise sechs Jahren unterschiedliche Angaben. Auch das Alter des Vaters wurde mit 35 oder 38 angegeben.

Der Vater hatte bei dem Versuch, seinen Sohn zu retten, einen Herz-Atem-Stillstand erlitten. Über seinen aktuellen Zustand war zunächst nichts bekannt. Der sechsjährige Junge hatte mit seinem Bruder am Ufer des Rückhaltebeckens gespielt und war dabei ins Wasser gefallen.

Newsticker