Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Kieler Landtag diskutiert über Schulen in der Corona-Krise

Ein leeres Klassenzimmer. Foto: Bodo Schackow/zb/dpa/Archiv

(Foto: Bodo Schackow/zb/dpa/Archiv)

Die Schulen rücken in den Fokus des Landtags an der Förde. Ministerin Prien stellt dem Parlament ein Konzept für den Unterricht zu Corona-Zeiten vor. Auch die Impfsituation kommt zur Sprache - und es geht um eine Personalie.

Kiel (dpa/lno) - Der schleswig-holsteinische Landtag debattiert heute über die Situation an den Schulen in der Corona-Pandemie. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) will ein Konzept für die weitere Gestaltung des Unterrichts vorlegen und erläutern. Außerdem geht es um die Impfsituation im Land. Derzeit kommen die Impfungen gegen das Virus nicht wie erhofft voran, weil zu wenig Serum zur Verfügung steht. Zum Auftakt der Sitzung hält Landtagspräsident Klaus Schlie eine Rede zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Am Mittwoch soll auch Michaela Pries zur neuen Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung gewählt werden. Sie löst Ulrich Hase ab, der seit 1995 im Amt war.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-179441/2

Regionales