Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Kiels Handballer nach 31:25 in Erlangen neuer Spitzenreiter

Tarek Marschall (r) vom HC Erlangen versucht Malte Voigt vom THW Kiel zu blocken. Foto: Daniel Karmann/dpa

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Kiel (dpa/lno) - Der THW Kiel hat die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga übernommen. Der Titelverteidiger setzte sich am Donnerstag mit 31:25 (16:12) beim HC Erlangen durch und profitierte vom zeitgleichen 28:28 (15:15) des bisherigen Spitzenreiters SG Flensburg-Handewitt bei Frisch Auf Göppingen. In der Tabelle stehen beide Teams bei 47:5 Zählern. Allerdings sprechen sowohl die bessere Tordifferenz als auch der gewonnene direkte Vergleich für die "Zebras". Beste Werfer waren Domagoj Duvnjak mit sieben Treffern für Kiel sowie Johannes Sellin mit sechs Toren für Erlangen.

Die Kieler, die wegen eines Infekts auf den Norweger Sander Sagosen verzichten mussten, kamen nur sehr schwer in die Partie. Nach einer 2:1-Führung (3.) gelang dem Team von THW-Coach Filip Jicha gut sieben Minuten lang kein Treffer mehr. Mit einem 5:1-Lauf zogen die Gastgeber auf 6:3 (10.) davon. In der Folge übernahm Duvnjak das Kommando und führte die Norddeutschen bis zur Pause zu einem Vier-Tore-Vorsprung.

Auch nach dem Seitenwechsel gaben die Kieler nicht nach. Mit einem Doppelschlag erhöhte Linksaußen Magnus Landin vorentscheidend auf 21:14 (36.). Danach ließ der THW die Partie austrudeln. Weiter geht es für die "Zebras" am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). Mit dem Spiel bei den Füchsen Berlin endet dann die Serie von fünf Auswärtsspielen hintereinander.

© dpa-infocom, dpa:210505-99-482678/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.