Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Körber-Stiftung zeichnet ältere Unternehmensgründer aus

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Körber Stiftung hat erstmals einen hoch dotierten Preis für ältere Unternehmensgründer über 60 Jahre vergeben. Mit dem "Zugabe"-Preis werde nicht nur das fortgeschrittene Alter der Unternehmensgründer ausgezeichnet, sondern auch der soziale Anspruch, teilte die Stiftung am Dienstag in Hamburg mit. "Unsere Gesellschaft braucht unternehmerische Persönlichkeiten, die das Land etwas besser machen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Lothar Dittmer.

Ute Büchmann aus Preetz bei Kiel qualifiziert mit ihrem Unternehmen "Büchmann Seminare KG" ältere Menschen als Senioren-Assistenten. Diese unterstützen Senioren dabei, ihren Alltag zu bewerkstelligen und besser am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Bernward Jopen bietet mit seiner Firma "Leonhard gGmbH" nahe München ein Programm zur unternehmerischen Qualifizierung von Strafgefangenen an, die sich vor ihrer Entlassung auf ein verantwortungsvolles und straffreies Leben vorbereiten wollen. Büchmann und Jopen erhalten mit dem Preis jeweils 60 000 Euro.

Den dritten Preis teilen sich Michael Hoppe und Anna Vonnemann mit jeweils 30 000 Euro. Hoppes Stiftung "steps for children" setzt sich von Hamburg aus für bessere Bildungschancen von Kindern in Namibia ein. Die Berlinerin Vonnemann hilft mit der von ihr entwickelten Technologie "ReMoD" - Remember Motion Device - Menschen mit einer neurologischen Bewegungsstörung, ihre Haltung eigenständig zu korrigieren. Die Preise werden am 4. Juni in Hamburg übergeben.

Newsticker