Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Kontrolle: Fast jedes dritte Lokal verletzt Maskenpflicht

Ein Schild weist auf die Pflicht des Tragens einer Mundschutzmaske hin. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Kontrolle in mehr als 100 Gastronomiebetrieben in Hamburg hat das Amt für Arbeitsschutz in 31 Lokalen Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt. Die Überprüfungen fanden am Donnerstagabend statt und wurden zuvor nicht angekündigt, wie die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz am Freitag mitteilte. Die Beamten kontrollierten, ob die Mitarbeiter sich tatsächlich an das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hielten.

"Insgesamt wurde aber festgestellt, dass die überprüften Betriebe gute und vielfältige technische und organisatorische Schutzmaßnahmen umgesetzt haben - z. B. Plexiglasscheiben an der Theke oder Einbahnstraßensysteme im Restaurant", hieß es.

Das Amt für Arbeitsschutz hat nach eigenen Angaben seit April mehr als 1000 Betriebe auf die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert, darunter Einzelhändler, Friseure, Gastronomen, Betriebskantinen und Fleischbetriebe. Gravierende Mängel seien nicht festgestellt worden.

Newsticker