Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Kürbisse und Äpfel: Halloween-Frühstück für Zoo-Elefanten

Die Elefantengruppe im Tierpark Hagenbeck wird bei einem Medientermin vor Halloween mit Kürbissen, Äpfeln und anderem Futter versorgt. Foto: Christian Charisius/dpa

(Foto: Christian Charisius/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Für "Süßes oder Saures" müssen Hagenbecks Elefanten nicht einmal vor die Tür. Schon am Dienstagmorgen hat ihnen der Hamburger Zoo ein Halloween-Frühstück im Gehege spendiert. Gerade für die Elefantenkinder Raj und Santosh sei das ein großes Abenteuer gewesen, sagte eine Sprecherin vom Tierpark Hagenbeck. Halloween wird offiziell erst am 31. Oktober gefeiert.

Große Halloween-Kürbisse, unzählige Stangen Mais und in einem bunten Blätterhaufen versteckte Äpfel erwarteten die Dickhäuter, als sie am Morgen in ihr Gehege kamen. Die Leckereien waren wohl eine nette Abwechslung für die Tiere, die laut Zoo täglich bis zu 100 Kilogramm Futter brauchen. "Normalerweise bekommen die Elefanten morgens Busch", erklärte Reviertierpfleger Michael Schmidt.

Obwohl auch Elefantenkinder nicht mit ihrem Essen spielen sollen, hatten die jungen Bullen Raj und Santosh andere Pläne: Sie kickten so lange mit einem Kürbis durch das Gehege, bis sie ihn schließlich im Wassergraben versenkten, wie eine Sprecherin berichtete.

Newsticker