Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Landesregierung informiert über Extremismus im Norden

Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack in Kiel. Foto: Frank Molter/dpa/archivbild

(Foto: Frank Molter/dpa/archivbild)

Welche Gefahren gehen aktuell von Rechts- und Linksextremisten aus? Welche Rolle spielt der Islamismus im Land zwischen den Meeren? Zu diesen Fragen äußert sich Innenministerin Sütterlin-Waack bei der Vorstellung des neuen Verfassungsschutzberichts.

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Landesregierung informiert am Dienstag über das Ausmaß extremistischer Bestrebungen im Land. Dazu stellen Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) und Verfassungsschutzchef Joachim Albrecht den diesjährigen Verfassungsschutzbericht vor. Dabei geht es um die Aktivitäten von Links- und Rechtsextremisten ebenso wie um Islamisten und Reichsbürgern. In der Pressekonferenz (12.30 Uhr) werden wahrscheinlich auch Demonstrationen von Gegnern der Corona-Maßnahmen eine Rolle spielen. Ein weiteres Thema ist die politisch motivierte Kriminalität.

© dpa-infocom, dpa:210503-99-452661/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.