Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Lastwagen brennt an Elbbrücken: Bahnverkehr eingeschränkt

Feuerwehrleute löschen den brennenden Lkw.

(Foto: Steven Hutchings/dpa)

Ein Lastwagen gerät während der Fahrt durch Hamburg in Brand. Der Fahrer stoppt sein Fahrzeug unter einer Brücke an der S-Bahnstation Elbbrücken. Das hat Folgen für viele Bahnreisende.

Hamburg (dpa/lno) - Ein Lastwagen-Brand an der Hamburger S-Bahnstation Elbbrücken hat am Montag den Bahnverkehr über die Norderelbe erheblich gestört. Die Züge der Linien S3 und S31 würden bis zum Betriebsschluss nicht mehr zwischen Hammerbrook und Wilhelmsburg fahren, sagte eine Bahnsprecherin.

Der Lastwagen war am Morgen gegen 6.00 Uhr auf der Zweibrückenstraße unterwegs, als ihn der Fahrer eines anderen Fahrzeuges auf den Brand aufmerksam machte. Der Lkw-Fahrer habe unter einer Brücke an der Station Elbbrücken angehalten, teilte die Hamburger Polizei mit. Die Gleise für den S-Bahn- und Fernverkehr auf der Brücke wurden gesperrt, ebenso die U-Bahnstation Elbbrücken. Die Feuerwehr löschte den Brand mit Schaum. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.

Der Fernverkehr und der Betrieb der U-Bahnlinie 4 wurden noch am Morgen wieder aufgenommen. Der Schaden an der S-Bahnbrücke werde noch geprüft, sagte die Bahnsprecherin. Es sei eine umfangreichere Analyse erforderlich. Fahrgäste der Linie S3 sollten auf die verstärkt bediente Buslinie 13 ab Berliner Tor ausweichen. Reisende mit Ziel Harburg könnten auch die Regionalbahn nutzen. Außerdem seien Taxi-Shuttles zwischen Hammerbrook und Wilhelmsburg im Einsatz.

Das Feuer wurde bis 7.30 Uhr gelöscht. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit rund 40 Mann im Einsatz. Brandursache und Schadenshöhe waren noch unklar.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen