Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Lautstarker Protest gegen Flensburger Frei.Wild-Fanfest

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Flensburg (dpa/lno) - Rund 130 Menschen haben am Sonnabend in Flensburg lautstark gegen ein Fanfest und ein kurzes Konzert der umstrittenen Deutschrock-Band Frei.Wild demonstriert. Die auch in der rechten Szene beliebte Südtiroler Band hatte am Nachmittag zu dem Fest auf der Exe geladen, nachdem ein ursprünglich in der Stadt geplantes Konzert wegen Sicherheitsbedenken des Hallenbetreibers abgesagt werden musste. 500 Fans der Band hatten sich nach Polizeiangaben auf der Exe eingefunden. Rund 80 Beamte verhinderten den Angaben zufolge ein Zusammentreffen beider Gruppen. Zu Ausschreitungen sei es nicht gekommen. Nach dem Fanfest fuhr die Band ins etwa 80 Kilometer entfernte Pahlen (Kreis Dithmarschen), wo ein Ausweichkonzert stattfinden sollte. Den Flensburger Fans wurde ein Shuttle-Service angeboten.

Newsticker