Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein "Lichter der Hoffnung" leuchten am Lübecker Holstentor

Bilder rund um das Thema Coronavirus werden auf das Holstentor projiziert. Foto: Carsten Rehder/dpa

(Foto: Carsten Rehder/dpa)

Lübeck (dpa/lno) - Abstand halten - diese leuchtende Botschaft geht noch bis zum Wochenende vom Lübecker Holstentor aus. Jeden Abend projizieren die Initiatoren der Aktion "7 Lights of Hope" ein anderes Motiv auf das Wahrzeichen der Stadt. Das Besondere daran: Am Tor selbst sind die Motive jeweils nur für kurze Zeit zu sehen. "Sie werden fotografiert und über unsere sozialen Medien im Internet verbreitet", sagte Projektleiter Mikel Wardenga am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "So wollen wir Menschenansammlungen vor dem Holstentor vermeiden."

Die Idee von "7 Lights Of Hope" sei aus der aktuellen Corona-Krise entstanden, sagte Wardenga, Geschäftsführer einer Eventagentur in Stockelsdorf bei Lübeck. "Wir wollen in diesen Krisenzeiten Mut machen und Zeichen der Hoffnung setzen." Zuvor hatten die "Lübecker Nachrichten" in ihrer Online-Ausgabe darüber berichtet.

Newsticker