Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Linke verabschiedet Wahlprogramm und stellt Landesliste auf

Die Politikerin Cansu Özdemir (Die Linke). Foto: Georg Wendt/Archiv

(Foto: Georg Wendt/Archiv)

Hamburg (dpa/lno) - Vier Monate vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg wollen die Linken an diesem Wochenende wichtige Weichen stellen. Ein Landesparteitag im Gewerkschaftshaus wird heute das Wahlprogramm verabschieden. Zum Auftakt spricht der Bundesparteivorsitzende Bernd Riexinger. Morgen soll eine Delegiertenversammlung die Listenplätze für die Bürgerschaftswahl im Februar vergeben.

Spitzenkandidatin möchte Hamburgs Fraktionsvorsitzende Cansu Özdemir (31) werden. David Christopher Stoop (36), Landessprecher in der Doppelspitze der Hamburger Linken, tritt für den zweiten Listenplatz an. Sabine Boeddinghaus (62), ebenfalls Fraktionsvorsitzende, bewirbt sich um den dritten Platz. Insgesamt werden nach Angaben von Linken-Sprecher Martin Wittmaack bis zu 30 Plätze vergeben.

"Unsere Schwerpunkte, die wir in diesem Bürgerschafts-Wahlprogramm zum Ausdruck bringen wollen, sind bezahlbare Wohnungen für alle Hamburger und Hamburgerinnen", sagte Wittmaack. "Notwendige Änderungen für die Klima-Wende müssen sozial gerecht sein. Zudem brauchen Hamburgs Krankenhäuser mehr Personal." Auch müsse die Stadtentwicklung sozial gerechter vorangetrieben werden.

Informationen zum Landesparteitag

Informationen zur Landesvertreterversammlung

Informationen zu Sabine Boeddinghaus

Informationen zu David Christopher Stoop

Informationen zu Cansu Özdemir

Newsticker