Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mann fährt mit Auto wild über Klinikgelände

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.

(Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)

Lübeck (dpa/lno) - Eine Spur der Verwüstung hat ein Mann am Montag mit einem Auto auf dem Gelände des Uniklinikums in Lübeck hinterlassen. Der 24-Jährige habe mit seinem Fahrzeug zwei geschlossene Schranken durchbrochen, einen Absperrpoller und zwei Fahrradbügel überfahren und ein Fahrrad zerstört, teilte die Polizei mit. Schließlich sei sein Auto unmittelbar vor der Wand eines Stationsgebäudes zum Stehen gekommen. Das habe der Mann aufsuchen wollen, weil er sich in einer psychischen Ausnahmesituation befunden habe, sagte ein Polizeisprecher.

Der junge Mann wurde zunächst stationär aufgenommen, um die Ursache für seine unkontrollierte Fahrweise zu klären. Bei seiner Fahrt über das Klinikgelände entstand nach Polizeiangaben erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen