Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mann geht wegen Schwindels zur Polizei und landet im Knast

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archivbild

(Foto: Armin Weigel/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Ein Mann hat wegen Schwindels und Kopfschmerzen das Bundespolizeirevier Hamburg-Altona aufgesucht und ist dann dort festgenommen worden. Die Beamten hatten am Samstagmorgen zunächst einen Amtsarzt gerufen, wie ein Bundespolizeisprecher sagte. Bei der Überprüfung der Personalien sei dann aufgefallen, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Da er die 740 Euro nicht aufbringen konnte, die er unter anderem deshalb zahlen muss, weil er ohne Führerschein Auto gefahren ist, wurde er in ein Gefängnis gebracht. Laut Polizei erwartet ihn eine Freiheitsstrafe von 67 Tagen.

PM BuPol

Newsticker