Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mann nach versuchter Tötung vorläufig festgenommen

Ein Mann trägt Handschellen.

(Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration)

Hamburg (dpa/lno) - Eine 33-jährige Frau ist in Hamburg-Eilbek durch einen Messerstich in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt worden. Sie war dem Täter am Montagabend auf einem Gehweg in der Wielandstraße im Stadtteil Eilbek begegnet, woraufhin dieser ihr unvermittelt in den Oberkörper stach, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Frau sei daraufhin notärztlich behandelt und mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Zivilfahnder der Polizei hätten einen tatverdächtigen 30-jährigen Polen während der sofort eingeleiteten Fahndung in Tatortnähe vorläufig festnehmen können. Bei dem Mann seien zwei Messer sichergestellt worden. Nach aktuellen Erkenntnissen ist die 33-jährige Frau inzwischen außer Lebensgefahr. Die Mordkommission hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat aufgenommen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen