Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mann soll Schwester erstochen haben: Prozess beginnt

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel.

(Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Vor dem Landgericht Hamburg beginnt am heutigen Freitag (12.00 Uhr) der Totschlagsprozess gegen einen Mann, der mit 80 wuchtigen Messerstichen seine Schwester getötet haben soll. Er soll Mitte Februar in Hamburg-Bergedorf mit einem Küchenmesser in schneller Folge auf den Oberkörper der Schwester eingestochen haben.

Rechtsmediziner fanden 26 Stichverletzungen, die teilweise bis zu zwölf Zentimeter tief waren. Durch die Stiche wurden die Lunge, der Rippenknochen und das Herz der 55-Jährigen getroffen. Das Opfer verblutete den Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei zufolge noch in der Wohnung.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen