Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mehr Gemüseanbau in Schleswig-Holstein

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Landwirte haben die Anbauflächen für Gemüse erweitert. Die Anbaufläche im Freiland betrug im vorigen Jahr 6709 Hektar und lag damit um knapp neun Prozent über dem sechsjährigen Durchschnitt. Die Zahl der Gemüse anbauenden Betriebe sank seit 2013 von 412 auf 342. Die Erntemenge wuchs nach der Dürre und Hitze des Vorjahres um gut 30 Prozent auf 345 100 Tonnen. Damit gab es wieder ein befriedigendes Ergebnis. Auf dem größten Teil der Freilandflächen wurden Kopfkohl, Möhren und Spargel angebaut.

Die Anbaufläche bei Rot-, Weiß- und Wirsingkohl umfasste 3212 Hektar. Spargel produzierten 47 Betriebe auf 478 Hektar. Sie ernteten 1900 Tonnen. Erdbeeren wurden von 81 Betrieben auf einer Freilandfläche von insgesamt 842 Hektar erzeugt. Sie ernteten 6708 Tonnen der beliebten Früchte.

Newsticker