Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mehrere Glätteunfälle in Schleswig-Holstein

Ein Schild weist auf Glatteisgefahr hin. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild)

Kiel (dpa/lno) - In Schleswig-Holstein ist es am Mittwoch zu mehreren Verkehrsunfällen aufgrund von Straßenglätte gekommen. Betroffen war vor allem der Norden des Landes, wie ein Polizeisprecher am Morgen mitteilte. Angaben zu Verletzten und der genauen Anzahl konnte der Sprecher zunächst nicht machen, es gebe jedoch viele Einsätze.

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde ereigneten sich vermutlich wegen glatter Straßen sechs Unfälle, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde dabei niemand. Auch in den Kreisen Dithmarschen und Pinneberg sei es zu mehreren Unfällen gekommen. "Bisher sind keine schwerwiegenden Unfälle dabei gewesen, es handelt sich nur um Sachschäden", sagte ein Sprecher.

Newsticker