Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Messerstiche in Harburg: 31-Jähriger in Lebensgefahr

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

(Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Sy)

Hamburg (dpa/lno) - Ein 31-Jähriger ist in Hamburg-Harburg schwer mit Messerstichen verletzt worden. Der Mann wurde am Sonntagabend in Lebensgefahr schwebend am Harburger Ring aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am frühen Montag mitteilte. Der bislang unbekannte Täter sei bereits zuvor geflüchtet. Die Ursache und der Tathergang blieben zunächst unklar. Nach ersten Erkenntnissen hielt sich der Verletzte zuvor in einer Bar in der Julius-Ludowieg-Straße auf. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf versuchte Tötung. 

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen