Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Minister Garg begrüßt Masern-Impfpflicht

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP). Foto: Frank Molter/dpa/Archivbild

(Foto: Frank Molter/dpa/Archivbild)

Kiel/Berlin (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hat die vom Bundestag beschlossene Einführung der Impfpflicht gegen Masern in Kindergärten und Schulen begrüßt. "Es gibt kein Recht, andere Menschen zu gefährden", sagte Garg am Donnerstag nach dem Bundestagsbeschluss. "Gerade in Kitas müssen auch die geschützt werden, die noch nicht geimpft werden können." Dazu gehörten etwa Säuglinge und Kleinkinder. Aber auch für medizinische Einrichtungen gelte, dass geimpfte Mitarbeitende nicht nur sich, sondern auch ihre Patienten vor schwerwiegenden Schäden schützen könnten. Zum 1. März 2020 soll die Impfpflicht für Masern in Deutschland in Kindergärten, Schulen, Kinderheimen und Asylbewerberunterkünften eingeführt werden.

Überblick zu Masern-Impfpflicht

Gesetzentwurf

Beschlussempfehlung des Ausschusses mit Änderungen

Newsticker